StartseiteKontaktNewsletterImpressumDatenschutz YouTube Facebook Twitter RSS
05.03.2013

Die Toten Hosen mit sieben, Cro mit sechs Nominierungen Top-Favoriten beim ECHO 2013


Foto: Slavica

Am 21. März verleiht die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), in der Messe Berlin zum 22. Mal den Deutschen Musikpreis ECHO. Das Erste strahlt die von der Werner Kimmig GmbH produzierte Verleihung mit Gastgeberin Helene Fischer um 20:15 Uhr live aus. Mit einer deutschen TV-Premiere wird das britische Duo Hurts bei der Verleihung seine aktuelle Single „Miracle“ vorstellen. Die beiden Musiker aus Manchester, deren neues Album „Exile“ am 8. März erscheint, sind in der Woche vor dem ECHO auf ausverkaufter Deutschland-Tournee. Mit Rückenwind ihres mit Platin ausgezeichneten Nummer-1-Albums „Bis ans Ende der Welt“ kommt auch die Flensburger Band Santiano als Show-Act zum ECHO. In nur einem Jahr hat das Quintett über eine halbe Million Alben verkauft. Jetzt treten Santiano gemeinsam mit dem österreichischen Superstar und ECHO-Gewinner 2012 Andreas Gabalier beim ECHO 2013 auf. Der „Volks-Rock’n’Roller“ aus Graz geht im Herbst auf große Deutschland-Tour. Beide Acts sind in der Kategorie „Volkstümliche Musik“ nominiert und veröffentlichen im Mai ihre neuen Alben. Auch Cascada, die deutschen Teilnehmer des Eurovision Song Contest 2013 in Malmö, treten bei der ECHO-Verleihung auf. Die Köln-Bonner Dance-Formation um Sängerin Natalie Horler gehört zu den international erfolgreichsten deutschen Acts der vergangenen zehn Jahre. In Berlin präsentiert das Trio den deutschen ESC-Beitrag „Glorious“.

Die Deutsche Phono-Akademie verleiht den ECHO in diesem Jahr in 27 Kategorien. Spitzenreiter unter den nominierten Künstlern sind Die Toten Hosen, die 2012 mit ihrer Hymne „Tage wie diese“ Platz 1 der Charts eroberten und damit einen ihrer größten Erfolge landeten. Die siebenfach nominierte Düsseldorfer Band geht als „Gruppe National Rock/Pop“ sowie für das „Album des Jahres“ an den Start. „Tage wie diese“ hat Chancen als „Hit des Jahres“, als „Bestes Video National“ und auf den Gewinn des „Radio-ECHOs“. Die DVD „Noches Como Estas – Live in Buenos Aires“ ist als „Erfolgreichste Musik-DVD-Produktion National“ nominiert, und darüber hinaus steht die Band gemeinsam mit Vincent Sorge auf der Nominee-Liste des Produzenten-ECHOs.

Mit sechs Nominierungen gehört auch Cro zu den Top-Favoriten des ECHO 2013. Der Stuttgarter Rapper mit der Panda-Maske wurde für sein Debütalbum „Raop“ nominiert. Außerdem kann er sich Chancen auf ECHOs in den Kategorien „Bestes Video National“ und „Radio-ECHO“ ausrechnen. Hinzu kommen Nominierungen als „Künstler Hip-Hop/Urban“, „Newcomer National“ und als „Bester Produzent“. Je drei Nominierungen erhielten Die Ärzte, Santiano und Unheilig. Alle drei Acts sind in der Kategorie „Album des Jahres“ nominiert. Die Ärzte sind zudem für den „Radio-ECHO“ gelistet und treten als „Gruppe Rock/Alternative National“ an, der Kategorie, in der der Preis auch an Unheilig gehen könnte; Unheilig ist überdies mit der DVD „Lichter der Stadt“ für die „Erfolgreichste Musik-DVD-Produktion National“ nominiert. Santiano gehen außerdem in den Kategorien „Volkstümliche Musik“ und „Erfolgreichster Newcomer National“ ins Rennen.

Je zwei Nominierungen erhalten Rockmusiker Peter Maffay, die zweifache ECHO-Preisträgerin Lena, die Newcomer Lana Del Rey, Ivy Quainoo und Mrs. Greenbird, die Gruppe Seeed, die bereits mit sieben ECHOs ausgezeichnete Band Silbermond, die zweifache Brit Awards-Gewinnerin Emeli Sandé, die isländische Band Of Monsters And Men sowie der „DSDS“-Zweite Daniele Negroni. ECHO-Gastgeberin Helene Fischer wurde ebenfalls zweimal nominiert: als beste „Künstlerin Deutschsprachiger Schlager“ und für ihre DVD „Für einen Tag – Live“.

„Das vergangene Musikjahr wurde sowohl von großen Hits etablierter Stars als auch von ebenso erfolgreichen wie überraschenden Debüts zahlreicher Newcomer geprägt“, so BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke. „Genau diese inspirierende Mischung spiegelt sich sowohl bei den ECHO-Nominees als auch beim Line-up der Show-Acts eindrucksvoll wider. Wir dürfen uns also auch in diesem Jahr auf einen spannenden ECHO-Abend freuen.“

Zu den ECHO-Nominees in der Kategorie „Künstler National Rock/Pop“ gehören neben Peter Maffay und Daniele Negroni der Geiger David Garrett, Ex-Reamonn-Sänger Rea Garvey und Heino, dessen Rockalbum „Mit freundlichen Grüßen“ derzeit für Furore sorgt. Bei den Künstlerinnen im Bereich Rock/Pop könnte der ECHO nicht nur an Lena und Ivy Quainoo, sondern auch an Ex-Monrose-Sängerin Mandy Capristo, an Nena oder die Hamburger Soul-Sängerin Y’akoto gehen. Zu Deutschlands Rock- und Pop-Bands, die am 21. März einen ECHO gewinnen könnten, zählen außer Mrs. Greenbird, Silbermond und Die Toten Hosen die Berliner Gruppe The BossHoss und Pur. In der Kategorie „Hip-Hop/Urban“ dürfen sich neben Cro und Seeed auch Max Herre, Kollegah & Farid Bang sowie Xavas Hoffnung auf eine Trophäe machen.

Im Bereich Volkstümliche Musik sind neben Helene Fischer das Duo Fantasy, Ex-Flippers-Sänger Olaf, Matthias Reim und Michael Wendler nominiert. Zu den ECHO-Nominees der Volkstümlichen Musik zählen außer Santiano auch Andreas Gabalier der Mundharmonikaspieler Michael Hirte und die Amigos. Die Kastelruther Spatzen halten mit 13 Auszeichnungen bis heute den ECHO-Rekord, und auch in diesem Jahr stehen sie erneut auf der Nominee-Liste. Dicht auf den Fersen ist ihnen die Berliner Band Rammstein mit derzeit insgesamt zehn ECHOs. 2013 sind sie mit „Videos 1995 – 2012“ in der Kategorie „Erfolgreichste Musik-DVD-Produktion National“ dabei. Weitere Nominierte sind u.a. die DJs Fritz Kalkbrenner und Paul Kalkbrenner, die Bands Deichkind, Kraftklub und The Baseballs sowie die A-capella-Gruppe Wise Guys.

Über den ECHO in der Kategorie „Bestes Video National“ entscheiden in diesem Jahr zum vierten Mal die User der Internetplattform MyVideo per Online-Voting. Hier stehen neben Cro und Die Toten Hosen der Rapper Bushido, Lena und das Comedy-Trio Y-Titty zur Wahl. Über den „Radio-ECHO“ entscheiden die Hörer der jungen Programme und Popwellen der ARD per Online-Voting. Hier fällt die Entscheidung zwischen Die Ärzte, Cro, Silbermond, Roman Lob und Die Toten Hosen.

Auch zahlreiche internationale Superstars sind für einen ECHO nominiert, darunter Joe Cocker, Mark Knopfler, Eros Ramazzotti, Bruce Springsteen und Robbie Williams sowie Amy Macdonald, Katie Melua, P!nk u.v.a. Weitere Nominees sind die Bands Gossip, Mumford & Sons, Billy Talent, Green Day, Linkin Park, Muse und die Rolling Stones.

Einen ECHO für das Lebenswerk eines nationalen Künstlers wird es auch in diesem Jahr geben. Die Auszeichnung ging bislang u.a. an Persönlichkeiten wie Fritz Rau, Peter Maffay, Reinhard Mey, Caterina Valente, Annette Humpe, Wolfgang Niedecken sowie die Gruppen Can und Scorpions. Überdies erhalten Medien- und Handelspartner ebenfalls jeweils einen ECHO. Wie in den Vorjahren wird es auch 2013 einen nationalen Kritikerpreis geben.

Druckversion