StartseiteKontaktNewsletterImpressum YouTube Facebook Twitter RSS

GfK Musikmarktprognose: Deutscher Musikmarkt ab 2013 wieder auf Wachstumskurs

Der deutsche Musikmarkt wird voraussichtlich ab 2013 wieder wachsen. Ab dann sollen die Umsätze aus dem Digitalgeschäft die Verluste im physischen Verkauf kompensieren. Der Umsatzanteil des Digitalgeschäftes soll in fünf Jahren ca. 20 Prozent betragen. 2009 lag er bei acht Prozent. Das Wachstum im Digitalmarkt kommt vor allem aus dem Verkauf digitaler Alben sowie Abo-Modellen wie Spotify oder Napster und zugangsgebundenen Musikangeboten (Internetzugang + Musik) der Internet Service Provider. Das geht aus der GfK Prognose hervor, basierend auf Daten aus der GfK Konsumentenforschung.

Auf insgesamt zehn Excel-Tabellenblättern werden in der GfK Musikmarktprognose detaillierte Zahlenreihen zu Umsatzentwicklungen und Käuferreichweiten von 2004 – 2013 dargestellt.

Die konkreten Inhalte der Tabellenblätter sind:

• Overview
• Update der 2009er Daten mit neu ermittelten Zahlen
• Kommentare und Basisannahmen
• Total Market – Split nach Alben und Singles
• Total Market – Split physisch und digital
• Physical Market – nach Teilmärkten (One Artist Frontline/Katalog, Hörbücher,  Kinderprodukte,    TV-Compilation, Non-TV-Compilation, Single, Klassik, Musikvideo)
• Online (Digitales Geschäft) – im Split Singledownload auf den PC oder auf das Mobile Device, Alben    Subscription Services
• Mobile (Realtones/Masteruse inklusive Abo-Modelle)
• Erläuterungen „Neue Märkte“
• Käuferreichweiten

Die GfK Musikmarktprognose ist zum Preis von 990,00 € inkl. Mwst. erhältlich.

Download des Bestellformulars

Britta Lüerßen
Leiterin Marktforschung & Entwicklung

Telefon:
030 59 00 38-21

lueerssen(at)musikindustrie.de