News

ECHO 2018: Nominee-Liste komplett & weitere Live Acts bestätigt!

Mit den Nominierungen für „Bestes Video national“ und „Kritikerpreis national“ ist das Pre-Voting abgeschlossen und die ECHO-Nominierten-Liste komplett

Der deutsche Rapper Bausa erhält seine vierte Nominierung und zieht mit Ed Sheeran gleich, ebenfalls nominiert: die Beatsteaks feat. Deichkind, Casper, Feine Sahne Fischfilet, Marteria feat. Teutilla, Tocotronic u.a.

Neu als Live Acts auf der ECHO-Bühne: Luis Fonsi, Mark Forster feat. Gentleman sowie Rea Garvey feat. Kool Savas

Verleihung am 12. April in der Messe Berlin und ab 20:15 live bei VOX – und neu im Public Viewing Deluxe!

 

Der Bundesverband Musikindustrie hat heute weitere Live Acts für den ECHO 2018 bekanntgegeben. Neben Jason Derulo, Helene Fischer, Rita Ora & Liam Payne werden Luis Fonsi, Mark Forster & Gentleman sowie Rea Garvey & Kool Savas beim ECHO 2018 live auf der Bühne stehen. Die ECHO-Verleihung am 12. April wird am selben Abend ab 20:15 Uhr live bei VOX ausgestrahlt. Da die Tickets für das TV-Studio jedes Jahr innerhalb weniger Minuten ausverkauft sind, wird es beim ECHO in diesem Jahr erstmals ein Public Viewing Deluxe geben, mit DJ, Privatkonzert und Live-Übertragung aus dem Saal. Tickets sind für € 41,65 inklusive gesetzlicher MwSt. und zzgl. Vorververkaufsgebühr bei Eventim erhältlich.

Neues gibt es auch bei den ECHO-Nominees, die damit nun komplett sind. So geht in der Kategorie „Bestes Video national“ Bausa mit dem Clip zu „Was du Liebe nennst“ (Regie: Adal Giorgis; Produktion: 1take films) an den Start. Damit ist der Rapper viermal nominiert und zieht mit Ed Sheeran gleich. Auch die Beatsteaks feat. Deichkind dürfen sich Chancen auf einen ECHO ausrechnen. Ihr Video zu „L auf der Stirn“ (Regie: Auge Altona; Produktion: mookwe) ist ebenso im Rennen wie die aus Australien stammende Berliner Singer-Songwriterin Kat Frankie mit „Bad Behaviour“ (Regie: Julia Patey; Produktion: Massuda Kassem/Mutter & Vater), Fünf Sterne Deluxe mit „Moin Bumm Tschack“ (Regie: Roman Schaible; Produktion: Paul‘s Boutique) und Marteria feat. Teutilla mit „Aliens“ (Regie: Specter Berlin; Produktion: Sascha Pollack).

Darüber hinaus hat die ECHO-Kritikerpreis-Jury, die aus renommierten Musikkritikern besteht, entschieden, wer in der Kategorie „Kritikerpreis national“ nominiert wird. Nominiert sind „Lang lebe der Tod“ von Casper, „Sturm & Dreck“ von der Band Feine Sahne Fischfilet sowie „All Melody“ von dem Hamburger Elektronik-Klangzauberer Nils Frahm. Hinzu kommen „Montenegro Zero“ von der Rapperin Haiyti und „Die Unendlichkeit“, das aktuelle Album der Band Tocotronic.

Die vollständige Liste mit den 90 ECHO-Nominees in 18 der insgesamt 22 Kategorien gibt es anbei sowie online unter www.echo-deutscher-musikpreis.de.

Und auch die beliebtesten Fragen zum ECHO werden auf der Website www.echo-deutscher-musikpreis.de beantwortet! ECHO CALLING!

 

 

Kontakt

Sigrid Herrenbrück
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (30) 59 00 38-44
Photo of