News

©Public Adress

ECHO JAZZ am 26. Mai: Hamburg macht sich warm beim Fototermin on location

Hamburg macht sich warm für den ECHO JAZZ am kommenden Donnerstag: Beim Fototermin auf Kampnagel trafen sich heute Anke Helfrich (Instrumentalistin des Jahres national Piano/Keyboards), Rolf Kühn (Instrumentalist des Jahres national Saxophon/Woodwinds), Giovanni Weiss (Instrumentalist des Jahres national Gitarre) und die diesjährige Newcomerin des Jahres Natalia Mateo.

Tickets für die Veranstaltung am 26. Mai sind für 49,00 Euro pro Person (inklusive MwSt. und zzgl. Vorverkaufsgebühr) über www.eventim.de erhältlich. Der ECHO JAZZ wird gefördert durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Medienpartner ist der NDR, Offizieller Förderer ist Škoda.

Der ECHO JAZZ wird am 26. Mai live und in voller Länge ab 20:00 Uhr im Livestream auf www.ndr.de sowie über den digitalen Radiokanal NDR Blue übertragen, die Höhepunkte der Verleihung sind am 28. Mai ab 23:25 Uhr im NDR Fernsehen zu sehen und ab 22:05 Uhr auf NDR Info zu hören.

Fotos vom heutigen Termin sind auf  www.echojazz.de zu finden.



Stimmen der vier Preisträger:

Anke Helfrich, Instrumentalistin des Jahres national Piano/Keyboards: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung mit dem ECHO JAZZ! Die Themen meiner CD „dedication“ waren mir eine Herzensangelegenheit und ich bin dankbar und glücklich, dass auch sie durch diesen bedeutenden Preis gewürdigt werden. Ich möchte mich bei der Jury, bei Matthias Winckelmann und ENJA Records, Uwe Schwidewski, Wibke Helfrich, meiner Familie und bei allen bedanken, die an dem Album beteiligt waren und mich inspiriert und unterstützt haben. Mein besonderer Dank gilt meinen wunderbaren Mitmusikern Martin Wind, Tim Hagans, Jonas Burgwinkel und Ardie Walser - ich freue mich darauf, diesen Preis mit Euch zu teilen. Herzlichen Glückwunsch an alle Nominierten und PreisträgerInnen!“

Rolf Kühn
, Instrumentalist des Jahres national Saxophon/Woodwinds: „Wow!!! Ich freue mich wirklich sehr über diese besondere Auszeichnung. Mein ganz großes Dankeschön geht an die Jury, an meine Plattenfirma edel/MPS, insbesondere Christian Kellersmann und sein tolles Team und natürlich an meine fabelhafte Unit vom aktuellen Album „Stereo“ Johannes Fink (b), Ronny Graupe (g) und Christian Lillinger (dr). Dieser ECHO JAZZ ist für mich persönlich Anerkennung, Inspiration und Ansporn zugleich für alles, was da noch kommt ... let's go on!“

Giovanni Weiss, Instrumentalist des Jahres national Gitarre: „Ich fühle mich sehr geehrt und bin überglücklich! Dass mir mit unserem zweiten Album wieder diese Ehre zuteil kommt, bedeutet mir sehr viel und gibt mir das Gefühl, musikalisch verstanden zu werden. Diese Ehre teile ich mit meiner ganzen musikalischen Familie, denn es ist unser aller Verdienst. Meine Brüder und Freunde, die mich begleitet haben oder es immer noch tun, wir treiben uns gegenseitig an, beeinflussen uns und lernen voneinander. Wir wären nicht, was wir sind, ohne einander.“

Natalia Mateo, Newcomer des Jahres: „Euphorisierend ist das schon, obgleich auch zutiefst überraschend. Solche Preise sind ja zwangsläufig ungerecht, weil so viele, die ihn verdient hätten, ihn nicht bekommen. Als Noch-Studentin des Jazz bin ich dann wohl etwas zerrissen zwischen der Welt der Preisträger und der Nicht-Nominierten, der InstrumentalistInnen und SängerInnen, der Welt derer, die in der doch vergleichbar kleinen und nischenhaften Jazzszene etwas mehr oder etwas weniger in der allgemeinen Öffentlichkeit präsent sind und derer, die etwas mehr oder etwas weniger in der Jazztradition verhaftetet sind. Kopfschmerzen habe ich allerdings nicht wegen diesem Konflikt. Danke, liebe Jury!“


Kontakt

Sigrid Herrenbrück
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (30) 59 00 38-44
Photo of