News
ECHO Jazz-Preisträgerin Anke Helfrich

ECHO Jazz-Preisträgerin Anke Helfrich wird beim ECHO Jazz 2016 auftreten.

ECHO JAZZ komplettiert Line-up 2016

Das Line-up und die Laudatoren-Riege des ECHO JAZZ am 26. Mai auf Kampnagel sind komplett: Zu den neu bestätigten Live Acts zählen Anke Helfrich, Preisträgerin in der Kategorie „Instrumentalistin des Jahres national Piano/Keyboards“, sowie eine einmalige Kollaboration von Maik Schott und Hervé Jeanne, die gemeinsam mit den ECHO JAZZ-Preisträgern Nils Wogram, Benny Greb und Giovanni Weiss auftreten werden.

Auch die Laudatoren des Abends sind bestätigt: Die Preisträger werden ihre Trophäen aus den Händen ebenso namhafter wie fachkundiger Persönlichkeiten wie Jan Hofer, Nina Petri, Y’akoto, Cäthe, ECHO JAZZ-Jurymitglied Stefan Gerdes, Jazzpianistin Julia Hülsmann und Komponist, Dirigent und Jazzmusiker Wolf Kerschek entgegennehmen. Gastgeber des Abends sind Gregory Porter und Götz Alsmann.

Tickets für die Verleihung des ECHO JAZZ sind für 49,00 Euro pro Person (inklusive gesetzlicher MwSt. und zzgl. Vorverkaufsgebühr) über www.eventim.de erhältlich. Eine Übersicht aller Preisträger ist auf www.echojazz.de zu finden. Der ECHO JAZZ wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde, Medienpartner des ECHO JAZZ ist der NDR und Offizieller Förderer ist Škoda.

Allen, die bei der Veranstaltung nicht live dabei sein können, bietet der NDR eine breite Berichterstattung. Live und in voller Länge gibt es den ECHO JAZZ am 26. Mai ab 20:00 Uhr im Livestream auf www.ndr.de sowie über den digitalen Radiokanal NDR Blue, die Höhepunkte der Verleihung sind am 28. Mai ab 23:25 Uhr im NDR Fernsehen zu sehen und ab 22:05 Uhr auf NDR Info zu hören.

BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke: „Jetzt heißt es Endspurt beim ECHO JAZZ: Heute in genau einer Woche erwarten uns auf Kampnagel großartige nationale und internationale Künstler, ein prominentes Laudatoren-Aufgebot und zwei ausgesprochen charismatische Moderatoren. Ich freue mich schon jetzt auf die Gala und möchte mich bereits an dieser Stelle bei unserem Medienpartner, dem NDR, bei der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg und auch bei unserem Offiziellen Förderer Škoda für die ebenso professionelle wie rundum partnerschaftliche Zusammenarbeit bedanken.“

Über den ECHO JAZZ: Historie

Der ECHO zählt zu den international wichtigsten und renommiertesten Musikawards der Welt. Die   Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie, ehrt mit dem ECHO seit 1992 jährlich die erfolgreichsten und besten Leistungen nationaler und internationaler Künstler. 1994 wurde der ECHO Klassik als eigene Veranstaltung ins Leben gerufen, seit 2010 bildet der ECHO JAZZ das dritte Standbein der Marke ECHO – Deutscher Musikpreis. Nach einem erfolgreichen Auftakt in der Jahrhunderthalle Bochum und zwei glanzvollen Jahren in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden zog der ECHO JAZZ in seinem vierten Jahr nach Hamburg, um bis einschließlich 2018 in der deutschen „Hauptstadt des Jazz“ verliehen zu werden. 2013 wurden die ECHO JAZZ-Trophäen in der
Hamburger Fischauktionshalle überreicht, 2014 fand die festliche Gala in der Kulturfabrik Kampnagel  statt. 2015 war das Werftgelände von Blohm+Voss Veranstaltungsort des ECHO JAZZ. 2016 wird die Verleihung am 26. Mai erneut auf dem Gelände der alten Kranfabrik Kampnagel stattfinden.

Über den ECHO JAZZ: Jurypreis


Der ECHO JAZZ wird von einer Jury vergeben, die ihr Urteil insbesondere nach künstlerischen Kriterien fällt, aber auch den Publikumserfolg mit berücksichtigt. Die Vergabe des ECHO JAZZ spiegelt damit nicht nur die Meinung von Kritikern wider, sondern auch die Wertschätzung durch Jazzfans. Jedes Label kann seine Produktionen im jeweils zuvor bekannt gegebenen Einreichungszeitraum für den ECHO JAZZ vorschlagen. Ermittelt werden die ECHO JAZZ-Preisträger von einer zwölfköpfigen Jury, die sich aus in der Branche anerkannten Journalisten, Vertretern von Musiklabels, Konzertveranstaltern und weiteren Experten zusammensetzt.

Kontakt

Sigrid Herrenbrück
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (30) 59 00 38-44
Photo of