News

Global Music Report: IFPI veröffentlicht globale Marktdaten 2017

Die Musikindustrie ist 2017 weltweit um 8,1 Prozent und damit zum dritten Mal in Folge gewachsen. Insgesamt hat die Branche im vergangenen Jahr 17,3 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Diese Zahlen entstammen dem Global Music Report 2018, den die International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) heute in London vorgestellt hat. Die Kurzfassung des Berichts, der ‘State of the Industry’ report, ist hier einzusehen.

Markttreiber bleibt das Streaming, das um 41,1 Prozent zulegen konnte. Mit einem  Umsatzanteil von 38,4 Prozent ist es erstmals die größte Erlösquelle der Branche. Insgesamt streamen weltweit inzwischen 176 Millionen Nutzerinnen und Nutzer Musik über Bezahl-Angebote. Die Zuwächse im Streaming-Bereich können die Rückgänge im physischen Geschäft (-5,4%) und bei den Downloads (-20,5%) mehr als ausgleichen.

 

Eckdaten 2017:
·    Umsatzwachstum weltweit: +8,1%
·    Umsatzanteil des Digitalgeschäfts: 54%
·    Umsatzwachstum im Digitalgeschäft: +19,1%
·    Umsätze durch Streaming: +41,1%
·    Umsätze mit physischen Produkten: -5,4%
·    Umsätze mit Downloads: -20,5%

 

Das dritte Wachstumsjahr in Folge folgt auf 15 Jahre deutlicher Umsatzrückgänge der Branche weltweit. Trotz des derzeitigen Aufschwungs liegen die Einnahmen 2017 deshalb nur bei 68,4% des Spitzenwerts von 1999.

Die vollständige Meldung von IFPI finden Sie hier.

 

 

Kontakt

Sigrid Herrenbrück
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (30) 59 00 38-44
Photo of