News

©BVMI/Markus Nass

"KSK ist wichtige Errungenschaft"

Im Zusammenhang mit der „Zukunftswerkstatt Künstlersozialversicherung“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales am heutigen Dienstag hat der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Musikindustrie, Prof. Dieter Gorny, die Künstlersozialkasse als eine wichtige sozialpolitische Errungenschaft gewürdigt.

„Das Rückgrat jeder Form von kreativer Arbeit ist zunächst das Urheberrecht, das Künstlern und ihren Partnern bei entsprechendem Erfolg ermöglicht, ein auskömmliches Einkommen zu erwirtschaften“, so Gorny. „Wir müssen uns aber auch Gedanken darüber machen, wie der Wert künstlerischer und kreativer Arbeit abseits der urheberrechtsbezogenen Kulturmärkte abgesichert werden kann. Die KSK ist dabei ein sehr wichtiges Instrument, es stellt sich aber die Frage, ob sie hier schon ausreicht. Mit Blick auf die zunehmenden Veränderungen der Märkte und Arbeitsverhältnisse durch die Digitalisierung muss man sich allerdings auch ganz generell mit der finanziellen Ausstattung der KSK befassen.“

Dieter Gorny ist bei der „Zukunftswerkstatt Künstlersozialversicherung“ einer der Podiumsteilnehmer zum Thema „Alles anders? Der digitale Wandel in der Musik- und Verlagsbranche“, das heute ab 15.25 Uhr diskutiert wird.

Kontakt

Sigrid Herrenbrück
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (30) 59 00 38-44
Photo of