News

„Love On Repeat“ vorübergehend aus der Wertung für die Offiziellen Deutschen Charts ausgeschlossen

Die Single "Love On Repeat" des Künstlers Dave Ramone wird für vier Wochen aus der Wertung für die Offiziellen Deutschen Charts gestrichen, um Verstöße gegen das Regelwerk zur Sicherung korrekter Charts aufzuklären. Für diese liegen begründete Anhaltspunkte vor. Offenbar wurden im Zusammenhang mit besagter Single bei einem Downloadhändler gezielte Ankäufe getätigt.

Der Prüfungsausschuss des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), der sich mit solchen Fällen befasst, beruft sich auf Informationen unter anderem von GfK Entertainment, die die Charts im Auftrag des BVMI ermitteln.

Dr. Mathias Giloth, Managing Director GfK Entertainment: „Aus all unseren Beobachtungen formt sich ein Bild, das einen natürlichen Verkaufsvorgang äußerst unwahrscheinlich erscheinen lässt. Die Ergebnisse unserer Auswertungen deuten darauf hin, dass mit Downloadkäufen gezielt versucht wurde, hohe Chartpositionen des Titels zu erzeugen."

Zum Schutz der Verlässlichkeit der Charts ist es erforderlich, unlautere Manipulationen zu verhindern. Aus diesem Grund hat der Prüfungsausschuss entschieden, den Titel vorerst für vier Wochen von der Chart-Ermittlung auszuschließen. Die Entscheidung stellt eine Sofortmaßnahme zur Sicherung der Chart-Zuverlässigkeit dar und folgt aus § 12 Abs. 1, 3 und § 9 des Regelwerks zur Sicherung korrekter Charts.

BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke: „Dieser Fall zeigt ein weiteres Mal, dass das System, mit dem die Offiziellen Deutschen Charts ermittelt werden, sehr verlässlich und auch mit robusten Schutzmechanismen versehen ist: Ankäufe bei einem Downloadhändler können bei deutlicher Häufung ein Hinweis auf einen möglichen Manipulationsversuch sein. Einen solchen frühzeitig aufzudecken und schnell zu reagieren, ist die Grundlage einer wirklich zuverlässigen Chartermittlung. Und Zuverlässigkeit ist das A und O von belastbaren Charts, die nur so auch tatsächlich das nützliche Trendbarometer sein können, das die Branche für die Resonanzanalyse ihrer Arbeit braucht. Die genannte Single ist nun für vier Chartwochen aus den Offiziellen Deutschen Charts ausgeschlossen, um zu prüfen, ob es sich tatsächlich um Manipulation handelt oder nicht.“

In Kürze soll die Systembeschreibung der Offiziellen Deutschen Charts so angepasst werden, dass Titel, deren Verkäufe und Streaming-Nutzungen erkennbar weit überwiegend auf sogenannter Chart-Promotion basieren, pro-aktiv und unverzüglich aus der Wertung der aktuellen Chartwoche genommen werden können.‎

Kontakt

Sigrid Herrenbrück
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (30) 59 00 38-44
Photo of