StartseiteKontaktNewsletterImpressumDatenschutz YouTube Facebook Twitter RSS
31.01.2011

Knöll verlässt den BVMI und wechselt zur SOMM


Daniel Knöll. Foto: BVMI / Markus Nass

Daniel Knöll. Foto: BVMI / Markus Nass

Daniel Knöll (36), Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband Musikindustrie e. V. (BVMI), verlässt Ende Februar den Musikverband. Das gab der BVMI heute in Berlin bekannt.

Knöll wechselt zum 1. März 2011 zur Society of Music Merchants – Organisation der Musikinstrumenten- und Musikequipment-Branche e. V. (SOMM) und übernimmt dort die Geschäftsführung. Die SOMM, mit Sitz in Berlin, vertritt die Interessen von über 50 Unternehmen in Deutschland, die mit der Herstellung, dem Vertrieb, dem Handel oder der Vermarktung von Musikinstrumenten und -zubehör beschäftigt sind.

Zuletzt war Knöll, der Anfang 2008 zum BVMI nach Berlin kam, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und verantwortete zudem den ECHO Klassik, die PR-Agenturen und die Vermarktung des Deutschen Musikpreises. Davor beriet er als PR-Manager nationale und internationale Konzerne und Verbände wie Volkswagen, Sony Computer Entertainment, Dresdner Bank oder den Verband der Cigarettenindustrie (VDC) in strategischer und politischer Kommunikation sowie in der klassischen Produkt- und Marken-PR.

„Daniel Knöll war in seiner Funktion als Pressesprecher ein Aushängeschild und starker Sympathieträger für die gesamte Branche. Für sein Engagement aber auch für seine Bereitschaft verbandsintern und abteilungsübergreifend ständiger Ansprechpartner zu sein, möchte ich mich auch im Namen des gesamten Verbandes bedanken und wünsche ihm bei seinen neuen Herausforderungen viel Erfolg. Ich freue mich sehr darüber, dass er der Musikbranche und somit im kollegialen Umfeld erhalten bleibt“, so Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie e. V.


René Houareau
Leiter Recht / General Counsel
 
Telefon: 
030 59 00 38-15

houareau(at)musikindustrie.de