Die Offiziellen Deutschen Charts

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) ermittelt. Sie bilden ab, was Musikkonsumentinnen und -konsumenten in Deutschland kostenpflichtig streamen sowie als physisches Musikprodukt oder als Download kaufen. Den Regeln einer neutralen und unabhängigen Marktforschung entsprechend, werden dabei automatisch alle Alben und Einzeltitel erfasst, die in der Artikeldatenbank von PHONONET gelistet sind. Ausgeschlossen von der Wertung für die Offiziellen Deutschen Charts sind Veröffentlichungen, die durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert wurden, nachweislich gegen geltendes Recht verstoßen oder auf eine andere Art nicht dem Regelwerk der Offiziellen Deutschen Charts entsprechen.

Hier geht es zum Regelwerk und zur Systembeschreibung.

  • Historie und Hintergrund

    Die offiziellen deutschen Musikcharts werden seit 1977 im Auftrag der deutschen Musikindustrie erhoben und veröffentlicht. Für Medien, Konsumenten, den Handel und die Labels sind sie das wöchentliche Trendbarometer und bieten Orientierung über die aktuelle Entwicklung im Musikmarkt. Offizieller Chartermittler im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ist GfK Entertainment.

    Alle Charts beruhen auf einer repräsentativen Ermittlung von Verkaufsdaten und umfassen nahezu den gesamten Markt bespielter Bild/Tonträger und Downloads. Das Kernstück der Charts bilden die TOP-100-Longplay- und Single-Charts.

    Die Klassik-, Jazz-, Schlager-, HipHop-, Dance-, Comedy-, Musikvideo-, Download-, Streaming-, Midweek und Daily Trend-Charts bilden die spezielle Marktentwicklung in diesen Segmenten ab. Darüber hinaus werden die Charts kontinuierlich den aktuellen technischen Entwicklungen angepasst.

    So fließen seit Mitte September 2004 auch Downloadverkäufe in die Single-Charts ein und bilden außerdem separate Download-Charts. Seit Mitte 2007 werden auch Titel für die Single-Charts gezählt, die zunächst nur als Downloads verkauft werden, seit Mitte 2012 gilt dies auch für Alben, die nur als Download erhältlich sind. Ab Januar 2014 zählen zudem auch Streamings für die Single-Charts.

    Unter den Menüpunkten "Regelwerk", "Systembeschreibung", etc. finden Sie detaillierte Informationen zur Chartserhebung und -auswertung.

    Und hier geht es direkt zur Website der Offiziellen Deutschen Charts, mit den aktuellen Charts und vielen weiteren spannenden Informationen rund um historische Charterfolge seit 1977:

    www.offiziellecharts.de